Umwelt

Ökologisch verantwortliches Handeln ernst nehmen

CO2-Reduktionsstrategie

Die Finanzdienstleistungsbranche verursacht vergleichsweise geringe Treibhausgasemissionen, dennoch möchte die Allianz die Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit auf die Umwelt weiter verringern. Unser Ziel war es entsprechend, unseren „ökologischen Fußabdruck“ bis 2012 – im Vergleich zu 2006 – um 20 % zu verringern. Dieses Ziel haben wir nun schon zwei Jahre früher erreicht: Bereits Ende 2010 hatte die Allianz die Treibhausgasemissionen pro Mitarbeiter um mehr als 27 % reduziert. Unser neues Ziel ist es, bis 2015 eine weitere zehnprozentige Verringerung zu erreichen, vor allem im Bereich unseres Energieverbrauchs als größten Hebel zur weiteren Reduktion von Emissionen. Darüber hinaus wird die Allianz alle verbliebenen Emissionen aus ihrer Geschäftstätigkeit über Direktinvestitionen in Projekte zur CO2-Reduzierung ausgleichen und so ab 2012 klimaneutral sein.

top

Umweltbilanz1

Auch 2011 setzte die Allianz die Reduzierung ihrer CO2-Emissionen fort und erreichte eine Verringerung um weitere sechs Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. Somit haben wir seit 2006 mehr als 33 %2 unserer Emissionen reduzieren können. Obwohl wir unser neu definiertes Ziel nahezu erreicht haben, wird die Herausforderung sein, unsere Emissionen auch bei einer guten wirtschaftlichen Entwicklung entsprechend weiter zu verringern.

Die Haupttreiber unseres „ökologischen Fußabdrucks“ sind unser Energieverbrauch, Reisen und der Papierverbrauch. Aus diesem Grund konzentrieren wir unsere Anstrengungen zur Reduzierung unserer Emissionen auf diese Bereiche. Im Jahr 2011 haben wir vor allem unseren Energieverbrauch – unseren Haupttreiber für CO2-Emissionen – signifikant senken können, wobei wir gleichzeitig den Anteil erneuerbarer Energien3 erhöht und den Anteil fossiler Brennstoffe in unserem Energiemix reduziert haben. All dies hatte einen maßgeblichen Einfluss auf die weitere Reduzierung unserer Emissionen im Jahr 2011. Im Bereich der Geschäftsreisen haben sich gegenüber dem Vorjahr, trotz erhöhter Notwendigkeit des Reisens (zum Beispiel durch Umfirmierungsaktivitäten), keine großen Veränderungen ergeben. Unsere globale Reiserichtlinie, die wir 2010 eingeführt haben, stellt sicher, dass wir unnötige Reisen vermeiden und soweit wie möglich umweltfreundliche Transportmöglichkeiten nutzen. Weiterhin haben wir gegenüber dem Vorjahr unseren Papierverbrauch weiter reduziert und erreichten somit im Vergleich zu 2006 eine Reduktion von 44 %. Unsere globalen Druckrichtlinien sowie die verstärkte Nutzung digitaler Kommunikation in unseren internen Prozessen und in der Kommunikation mit unseren Kunden haben zu dieser Reduzierung beigetragen.

Darstellung der CO2-Emissionenin %

Darstellung der CO<sub>2</sub>-Emissionen

In 2012 werden wir vor allem an einer weiteren Verbesserung der umweltbezogenen Datenqualität arbeiten und möchten dabei schwerpunktmäßig die Erfassung und Granularität der Daten verbessern sowie eine größere Automatisierung und Formalisierung unseres Berichtswesens erreichen. Künftige Entscheidungen über Aktivitäten und Ziele im Umweltbereich werden wir somit auf Basis einer erhöhten Datenqualität treffen.

Treibhausgasemissionen (CO2E) pro Mitarbeiter 1, 2 in Tonnen

Treibhausgasemissionen (CO<sub>2</sub>E) pro Mitarbeiter
1In der aktuellen Berichtsperiode wurden Methoden entwickelt, um Unsicherheiten in unserer Umweltdatenbank zu reduzieren; daher wurden historische Leistungsindikatoren angepasst. 2Historische Daten wurden basierend auf 2006 neu berechnet und aufgrund der Veräußerung von manroland an die aktuelle Berichtsperiode angepasst. 3Dienstwagen wurden in der aktuellen Berichtsperiode von Scope 3 in Scope 1 umklassifiziert und bis 2009 angepasst.

1Die Berichterstattung über unsere Umweltleistung wurde von KPMG geprüft. 2Der Gesamtbetrag der berichteten CO2-Emissionen der Allianz Gruppe berücksichtigt bereits die Neutralisierungsaktivitäten von einigen unserer Gesellschaften. In 2011 betrugen diese 2 157 Tonnen. 3Der Anteil erneuerbarer Energien an unserem gesamten Energieverbrauch beträgt 43,6 %.

ShareThis: