Gesamter Umsatz1

Gesamter Umsatz nach Segmentenin Mio €


Gesamter Umsatz nach Segmenten
2Der gesamte Umsatz enthält jeweils – 144 Mio €, – 115 Mio € und – 117 Mio € aus Konsolidierungen für die Geschäftsjahre 2011, 2010 und 2009.

Die Bruttobeiträge in der Schaden- und Unfallversicherung wuchsen, intern gerechnet, um moderate 2,3 %. Dahinter stand vorwiegend ein Volumeneffekt von 1,5 %, der Preiseffekt lag bei 0,8 %. Annähernd die Hälfte des Anstiegs wurde in der Ernteausfallversicherung in den USA verbucht. Auch in fast allen anderen Märkten – insbesondere Südamerika, AGCS, Großbritannien und Australien – expandierte das Geschäft. Das Rückversicherungsgeschäft ging hingegen zurück, vor allem weil ein großer Vertrag nicht erneuert worden war.

Die Beitragseinnahmen im Lebens- und Krankenversicherungsgeschäft sanken intern gerechnet um 6,9 % – fast ausschließlich wegen des Absatzrückgangs bei anlageorientierten Produkten, besonders in Italien, im Raum Asien-Pazifik und in geringerem Umfang auch in Frankreich. Das klassische Geschäft hingegen entwickelte sich stabil.

Das Asset Management verzeichnete ein internes Wachstum von 14,6 %. Dieser beeindruckende Anstieg resultierte zum Großteil einerseits aus der Verlagerung auf margenstärkere Produkte, andererseits aus dem weiteren Anwachsen des durchschnittlichen verwalteten Vermögens. Trotz der schwierigen Marktlage konnten wir Nettomittelzuflüsse von Seiten Dritter in Höhe von 38 Mrd € verbuchen.

Der Gesamtumsatz im Bankgeschäft (ausgewiesen im Segment Corporate und Sonstiges) belief sich auf 567 Mio € und lag damit leicht unter dem Vorjahr.

1 Der gesamte Umsatz umfasst die gesamten Bruttobeitragseinnahmen in der Schaden- und Unfall- sowie in der Lebens- und Krankenversicherung, die operativen Erträge aus dem Asset Management und den gesamten Umsatz aus Corporate und Sonstiges (Bankgeschäft).

ShareThis: