Operatives Ergebnis

Operatives Ergebnis nach Segmentenin Mio €


Operatives Ergebnis nach Segmenten
3Enthält jeweils – 109 Mio €, – 47 Mio € und – 63 Mio € aus Konsolidierungen für die Geschäftsjahre 2011, 2010 und 2009.

In der Schaden- und Unfallversicherung wurde ein operatives Ergebnis von 4 196 Mio € erzielt, 108 Mio € unter dem Vorjahresniveau. Der Rückgang ist auf die Verschlechterung des versicherungstechnischen Ergebnisses um 298 Mio € zurückzuführen, verursacht von den wesentlich höheren Schäden durch Naturkatastrophen. Dementsprechend stieg die Combined Ratio auf 97,8 %. Das Anlageergebnis hingegen hat sich um 176 Mio € verbessert.

Das operative Ergebnis der Lebens- und Krankenversicherung sank um 448 Mio € auf 2 420 Mio €, vor allem weil aufgrund von Finanzkrise und Marktlage ein geringeres Anlageergebnis erzielt wurde: So sank das gesamte operative Anlageergebnis um 6,9 %, obwohl unsere durchschnittliche Anlagebasis und die damit verbundenen Zinserträge und ähnlichen Erträge jeweils um 7 % gewachsen waren. Diese Entwicklung spiegelte sich auch in den Verlusten aus Wertminderungen und erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und -passiva wider, bei denen wir im Vergleich zum Geschäftsjahr 2010 eine Verschlechterung um 2 135 Mio € vor Beteiligung von Versicherungsnehmern hinnehmen mussten.

Im Asset Management konnten wir an die bisherige positive Dynamik anknüpfen und erneut ein hervorragendes operatives Ergebnis erzielen. Konkret wuchs das operative Ergebnis um 9,5 % (intern gerechnet um 13,7 %) auf 2 256 Mio €, vorwiegend wegen des größeren verwalteten Vermögens. Die Cost-Income Ratio pendelte sich auf beeindruckende 59,0 % ein.

Das operative Ergebnis im Bereich Corporate und Sonstiges verbesserte sich um 4,8 % auf – 897 Mio € und setzte damit den positiven Trend fort.

ShareThis: