Schaden- und Unfallversicherung

  • Der Umsatz erhöhte sich um 2,0 % auf 44,8 Mrd €.
  • Das operative Ergebnis belief sich auf 4 196 Mio €, trotz der höchsten jemals verzeichneten Schäden aus Naturkatastrophen.
  • Die Combined Ratio lag bei 97,8 %.

Segmentüberblick

In der Schaden- und Unfallversicherung bieten wir Privat- und Firmenkunden ein breites Produktspektrum an. Es umfasst unter anderem Unfall-, Invaliditäts-, Sach-, allgemeine Haftpflicht- und Autoversicherungen. Mit unserem Versicherungsgeschäft sind wir in mehr als 55 Ländern am Markt und zugleich der weltgrößte Anbieter von Reiseversicherungen und Assistance-Leistungen sowie Kreditversicherungen. Wir vertreiben unsere Versicherungsprodukte über ein weites Netz von Vertretern, Brokern, Banken sowie über direkte Kanäle.

top

Kennzahlen

Jahr Brutto­beiträge Operatives Ergebnis   Schaden­quote Kosten­quote Combined Ratio
  Mio € Mio € Δ | Veränderung zum Vorjahr % % %
2011 44 772 4 196 69,9 27,9 97,8
2010 43 895 4 304 69,1 28,1 97,2
2009 42 523 4 064 69,5 27,9 97,4
top

Ergebnisübersicht

Die Bruttobeiträge erhöhten sich um 877 Mio € auf 44 772 Mio €. Intern gerechnet stiegen sie um 2,3 %, wobei etwa die Hälfte des Wachstums aus unserer Ernteausfallversicherung in den USA resultierte.

Unser Operatives Ergebnis belief sich auf 4 196 Mio € – ein Rückgang um 108 Mio € oder 2,5 %. Das versicherungstechnische Ergebnis nahm um 298 Mio € ab, hauptsächlich aufgrund deutlich höherer Schäden aus Naturkatastrophen. Unser operatives Kapitalanlageergebnis verbesserte sich um 176 Mio € und profitierte dabei von höheren Dividendenerträgen.

Die Combined Ratio betrug 97,8 %, gegenüber 97,2 % im Jahr 2010. Dabei wurden deutlich höhere Belastungen aus Naturkatastrophen durch eine positive Preisentwicklung, ein günstigeres Abwicklungsergebnis und rückläufige Kosten teilweise kompensiert.

ShareThis: