Überblick: Ausblick und Annahmen 2012

Bitte lesen Sie unseren Vorbehalt bei Zukunftsaussagen.

  Ausblick 2012
Allianz Gruppe Operatives Ergebnis von 8,2 Mrd €, plus oder minus 0,5 Mrd €
Annahme eines durchschnittlichen US-Dollar-Wechselkurses von 1,36
Schutz unserer Kapital- und Solvabilitätsposition sowie der Investitionen unserer Aktionäre
Wir schützen die Investitionen unserer Aktionäre und lassen lieber eine Anlagegelegenheit ungenutzt, als einen Verlust aus dieser zu riskieren.
Wir wollen weiterhin unser Streben nach profitablem Wachstum stärken.
In Anbetracht des aktuellen Zinsumfelds bleibt unsere Anlagestrategie darauf ausgerichtet, attraktive Renditen zu erwirtschaften und die Anfälligkeit für Kursausschläge gering zu halten.
Schaden- und Unfallversicherung Bei den Bruttobeiträgen ist ein leichter Anstieg zwischen 2,0 % und 3,0 % aufgrund positiver Preis- und Volumeneffekte zu erwarten.
Wir erwarten ein operatives Ergebnis von 4,0 Mrd € bis 5,0 Mrd €.
Wir streben weiterhin unser Ziel einer Combined Ratio von 96 % über den Schaden-Unfall-Zyklus an.
Wir erwarten, dass Großschäden aus Naturkatastrophen auf das langfristige Durchschnittsniveau zurückgehen.
Das Anlageergebnis bleibt aufgrund der eher kurzen Laufzeit der Finanzanlagen in diesem Segment und dem Niedrigzinsumfeld weiterhin unter Druck. Gleichwohl streben wir stets danach, unsere Anlagestrategie den aktuellen Marktbedingungen anzupassen.
Wir erwarten, dass das Zusammenspiel von Verbesserungen bei der Preisgestaltung, bei der Schadenabwicklung und bei der Produktivität die zugrunde liegende Schadeninflation mehr als ausgleichen wird.
Lebens- und Krankenversicherung Wir erwarten für 2012 ein weiteres starkes, aber stabiles Umsatzniveau.
In unserer Lebens- und Krankenversicherung erwarten wir ein operatives Ergebnis zwischen 2,2 Mrd € und 2,8 Mrd € mit einer Marge aus Rückstellungen zwischen 50 und 70 Bp.
Das Anlageergebnis für das Jahr 2012 dürfte sich gegenüber 2011 verbessern.
Asset Management Wir erwarten weiterhin Zuflüsse, hauptsächlich bei Rentenprodukten.
Wir erwarten ein operatives Ergebnis im Bereich von 2,0 Mrd € bis 2,4 Mrd €.
Die Cost-Income Ratio dürfte weiterhin deutlich unter 65 % liegen.

Annahmen

Unser Ausblick beruht auf den folgenden Annahmen:

  • moderates weltwirtschaftliches Wachstum
  • weiterhin niedrige Zinssätze
  • keine dramatische Änderung des Zinsumfeldes
  • keine drastischen finanzpolitischen oder regulatorischen Eingriffe
  • eine durchschnittlichere Entwicklung der Schadenhöhe von Naturkatastrophen
  • keine massiven Erschütterungen der Kapitalmärkte

Bei unseren Segmenten gehen wir davon aus, dass ihre Struktur und ihr Beitrag zur Rentabilität im Prognosejahr unverändert bleiben. Den größten Anteil an unserem operativen Ergebnis erwirtschaftet demnach weiterhin unsere Schaden-und Unfallversicherung. Einige der positiven und negativen Effekte des Jahres 2011 dürften sich unserer Einschätzung nach 2012 und in den darauffolgenden Jahren jedoch nicht wiederholen. Trotz der weltkonjunkturellen Erholung werden die Kapitalanlageerträge wegen des niedrigen Zinsniveaus weiter unter Druck stehen – wobei dieser Einfluss voraussichtlich zumindest teilweise durch die bessere Geschäftsentwicklung in den einzelnen Segmenten und den wachstumsgetriebenen Anstieg unseres Kapitalanlagebestandes ausgeglichen wird. Die Höhe der Marktwertanpassungen in der Gewinn- und Verlustrechnung macht es zu diesem Zeitpunkt jedoch unmöglich, eine zuverlässige Vorhersage des Jahresüberschusses 2012 und der Folgejahre zu treffen.

ShareThis: