Nicht in der Bilanz erfasste Geschäfte

Im Rahmen ihrer normalen Aktivitäten kann die Allianz Gruppe auch Geschäfte abschließen, die nach den IFRS nicht als Aktiva und Passiva in der Konzernbilanz erfasst werden. Da außerbilanzielle Geschäfte weder eine wesentliche Ertragsquelle noch eine bedeutende Finanzierungsquelle für die Allianz Gruppe darstellen, ist unser Verlustrisiko aufgrund solcher Geschäfte gemessen an unserer Vermögens- und Finanzlage unwesentlich.

Die Allianz Gruppe geht verschiedene Verpflichtungen ein: Verpflichtungen aus Darlehen und Leasinggeschäften, Zahlungsverpflichtungen und sonstige Verpflichtungen. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie unter Angabe 47 des Konzernanhangs.

Die Allianz Gruppe ist außerdem an sieben Zweckgesellschaften beteiligt. Detaillierte Informationen über diese Investments finden Sie unter der Angabe 5 und Informationen zu unseren Collateralized Debt Obligations unter Angabe 45 des Konzernanhangs.

Für Informationen zu den größten Risikokonzentrationen und zu anderen wesentlichen Risikopositionen verweisen wir auf den „Risikobericht“.

ShareThis: