6 Segmentberichterstattung

Bestimmung berichtspflichtiger Segmente

Die geschäftlichen Aktivitäten des Allianz Konzerns sind zunächst nach Produkten und Art der Dienstleistung untergliedert: Versicherung, Asset Management und Corporate und Sonstiges. Aufgrund der unterschiedlichen Produktarten, Risiken und Kapitalzuordnungen sind die Versicherungsaktivitäten des Weiteren in die Bereiche Schaden-Unfall und Leben/Kranken unterteilt. In Übereinstimmung mit den Zuständigkeiten der Mitglieder des Vorstands sind die Versicherungsbereiche in die folgenden berichtspflichtigen Segmente unterteilt:

  • German Speaking Countries
  • Europe incl. South America
  • NAFTA Markets
  • Global Insurance Lines & Anglo Markets
  • Growth Markets
  • Assistance (nur Schaden-Unfall)

Asset Management bildet ein separates berichtspflichtiges Segment. Aufgrund der unterschiedlichen Arten von Produkten, Risiken und Kapitalzuordnungen sind die Aktivitäten des Bereichs Corporate und Sonstiges in drei berichtspflichtige Segmente unterteilt: Holding & Treasury, Bankgeschäft und Alternative Investments. Insgesamt hat somit der Allianz Konzern in Übereinstimmung mit IFRS 8, Operative Segmente, 15 berichtspflichtige Segmente identifiziert.

Im Folgenden sind die Produkte und Dienstleistungen, mit denen die berichtspflichtigen Segmente Erträge erzielen, aufgelistet.

Schaden-Unfall

Im Bereich Schaden-Unfall bieten die berichtspflichtigen Segmente eine breite Auswahl an Versicherungsprodukten für Privat- und Firmenkunden an, z. B. Kraftfahrzeughaftpflicht- und Kasko-, Unfall-, Haftpflicht-, Feuer- und Gebäude-, Rechtsschutz-, Kredit- und Reiseversicherungen.

Leben/Kranken

Im Bereich Leben/Kranken bieten die berichtspflichtigen Segmente eine Vielzahl von Lebens- und Krankenversicherungsprodukten für Einzelpersonen und Gruppen an, einschließlich Kapitallebens-, Risikolebens- und Rentenversicherungen, fondsgebundene und anlageorientierte Produkte sowie private Krankenvoll- und -zusatzversicherungen und Pflegeversicherungen.

Asset Management

Das berichtspflichtige Segment Asset Management tritt als globaler Anbieter von Asset-Management-Produkten für institutionelle Anleger und Privatkunden sowie von Dienstleistungen für Investoren auf Rechnung Dritter auf; ferner bietet dieser Geschäftsbereich Asset-Management-Dienstleistungen für die Versicherer des Allianz Konzerns an. Die Produkte für private und institutionelle Kunden beinhalten Aktien- und Rentenfonds sowie alternative Anlagen. Die wichtigsten Asset-Management-Märkte sind die USA und Deutschland sowie Frankreich, Italien und der asiatischpazifische Raum.

Corporate und Sonstiges

Die Aktivitäten des berichtspflichtigen Segments Holding & Treasury enthalten die Steuerung und die Unterstützung der Geschäfte des Allianz Konzerns durch die Bereiche Strategie, Risikomanagement, Corporate Finance, Treasury, Finanzcontrolling, Kommunikation, Recht, Personal und IT. Das berichtspflichtige Segment Bankgeschäft besteht aus den Bankaktivitäten in Deutschland, Frankreich, Italien sowie Bulgarien. Die Banken bieten eine Vielzahl von Produkten für Geschäftskunden und insbesondere Privatkunden an. Das berichtspflichtige Segment Alternative Investments bietet hauptsächlich für die Versicherer des Allianz Konzerns globale Alternative-Investment-Management-Dienstleistungen in den Bereichen Private Equity, Immobilien, erneuerbare Energien und Infrastruktur an. Das berichtspflichtige Segment Alternative Investments enthält zudem eine vollkonsolidierte Private-Equity-Beteiligung.

Transferpreise zwischen berichtspflichtigen Segmenten werden wie Geschäfte mit Dritten auf der Basis von Marktpreisen ermittelt. Transaktionen zwischen berichtspflichtigen Segmenten werden in der Konsolidierung eliminiert. Für das berichtspflichtige Segment Asset Management werden die Zinserträge und Zinsaufwendungen netto als Zinsüberschuss ausgewiesen.

top

Bewertungsgrundlage für das Ergebnis der berichtspflichtigen Segmente

Um den finanziellen Erfolg der berichtspflichtigen Segmente und des Allianz Konzerns als Ganzes zu beurteilen, zieht der Allianz Konzern als Kriterium das operative Ergebnis heran. Das operative Ergebnis stellt den Anteil des Ergebnisses vor Ertragsteuern heraus, der auf das laufende Kerngeschäft des Allianz Konzerns zurückzuführen ist. Der Allianz Konzern ist davon überzeugt, dass diese Kennziffer für Anleger nützlich und aussagekräftig ist, da sie das Verständnis hinsichtlich der operativen Profitabilität erweitert und die Vergleichbarkeit über die Zeit verbessert.

Zum besseren Verständnis des laufenden Geschäfts schließt der Allianz Konzern grundsätzlich folgende nichtoperative Positionen aus:

  • akquisitionsbedingte Aufwendungen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte, weil diese Positionen aus Unternehmenszusammenschlüssen resultieren;
  • Restrukturierungsaufwendungen, da der Allianz Konzern deren Anfall weitgehend zeitlich steuern kann. Demzufolge gewährt ihr Ausschluss einen besseren Einblick in die Geschäftsentwicklung;
  • Zinsaufwendungen für externe Fremdfinanzierung, da diese mit der Kapitalstruktur des Allianz Konzerns zusammenhängen;
  • Erträge aus vollkonsolidierten Private-Equity-Beteiligungen (netto), da es sich hierbei um Industriebeteiligungen handelt, die nicht zum operativen Kerngeschäft des Allianz Konzerns zählen;
  • Erträge aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und Finanzpassiva (netto), da diese nicht die langfristige Ertragskraft des Allianz Konzerns widerspiegeln;
  • realisierte Gewinne und Verluste (netto) sowie Wertminderungen auf Finanzanlagen (netto), da es weitgehend im Ermessen des Allianz Konzerns steht, zu welchem Zeitpunkt solche Gewinne oder Verluste aus Verkäufen realisiert werden, und Wertminderungen stark von den Entwicklungen an den Kapitalmärkten und emittentenspezifischen Vorgängen abhängen, die der Allianz Konzern wenig oder überhaupt nicht beeinflussen kann und die im Zeitverlauf hohen Schwankungen unterliegen können.

Im Gegensatz zu dieser generellen Regel werden folgende Ausnahmen angewandt:

  • In allen Segmenten werden Erträge aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und Finanzpassiva (netto) als operatives Ergebnis behandelt, wenn diese Erträge im Zusammenhang mit operativen Geschäften stehen.
  • Im Lebens- und Krankenversicherungsgeschäft sowie bei Unfallversicherungsprodukten mit Beitragsrückerstattung des Schaden- und Unfallversicherungsgeschäfts werden alle oben aufgeführten Positionen im operativen Ergebnis behalten, sofern der Versicherungsnehmer an den Ergebnissen beteiligt wird. Dies ist auch relevant, wenn der Versicherungsnehmer an Steuererträgen des Allianz Konzerns beteiligt wird. Die IFRS verlangen, dass in der Konzern- Gewinn- und Verlustrechnung alle Steuererträge in der Zeile Ertragsteuern ausgewiesen werden, selbst wenn diese den Versicherungsnehmern gehören. In der Segmentberichterstattung werden die Steuererträge umgegliedert und im operativen Ergebnis gezeigt, um die Beteiligung der Versicherungsnehmer an den Steuererträgen korrekt darzustellen.

Das operative Ergebnis ist kein Ersatz für das Ergebnis vor Ertragsteuern und den Jahresüberschuss gemäß IFRS, sondern sollte als ergänzende Information hierzu gesehen werden.

top

Konzernbilanz, gegliedert nach Geschäftsbereichen

Download Vergrößern

 

  Schaden-Unfall Leben/Kranken Asset Management Corporate und Sonstiges Konsolidierung Konzern
Stand 31. Dezember 2011 2010 2011 2010 2011 2010 2011 2010 2011 2010 2011 2010
  Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio €
Aktiva                        
Barreserve und andere liquide Mittel 2 405 2 520 5 301 4 482 1 406 899 1 846 1 045 –466 –199 10 492 8 747
Erfolgswirksam zum Zeitwert bewertete Finanzaktiva 1 187 1 852 6 518 6 867 726 729 312 826 –277 –431 8 466 9 843
Finanzanlagen 84 195 82 786 262 126 247 568 1 087 1 208 93 665 90 039 –90 428 –86 983 350 645 334 618
Forderungen an Kreditinstitute und Kunden 17 842 17 697 98 019 97 377 1 443 358 17 717 16 443 –10 283 –9 197 124 738 122 678
Finanzaktiva aus fondsgebundenen Verträgen 63 500 64 847 63 500 64 847
Rückversicherungsaktiva 8 050 8 365 4 846 4 793 –22 –23 12 874 13 135
Aktivierte Abschlusskosten 4 197 4 121 16 429 16 460 146 152 — | 20 772 20 733
Aktive Steuerabgrenzung 1 050 1 110 236 208 262 271 1 657 1 372 –884 –298 2 321 2 663
Übrige Aktiva 20 772 21 738 16 085 16 424 1 889 3 725 5 066 5 525 –9 466 –13 411 34 346 34 001
Langfristige Vermögenswerte und Vermögenswerte von
Veräußerungsgruppen, die als zur Veräußerung gehalten klassifiziert werden
3 28 4 24 7 248 –1 14 299
Immaterielle Vermögenswerte 2 232 2 308 2 195 2 346 7 498 7 065 1 379 1 662 13 304 13 381
Summe Aktiva 141 933 142 525 475 259 461 396 14 464 14 407 121 642 117 160 –111 826 –110 543 641 472 624 945
Download Vergrößern

 

  Schaden-Unfall Leben/Kranken Asset Management Corporate und Sonstiges Konsolidierung Konzern
Stand 31. Dezember 2011 2010 2011 2010 2011 2010 2011 2010 2011 2010 2011 2010
  Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio €
Passiva                        
Erfolgswirksam zum Zeitwert bewertete Finanzpassiva 122 79 6 302 4 905 516 461 –330 –432 6 610 5 013
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten und Kunden 1 488 1 368 2 348 796 2 231 876 20 112 20 499 –4 024 –2 384 22 155 21 155
Beitragsüberträge 14 697 14 206 2 562 2 291 –4 17 255 16 497
Rückstellungen für Schäden und noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle 59 493 57 509 9 357 8 984 –18 –19 68 832 66 474
Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge 9 520 9 338 352 558 340 539 42 –124 –126 361 954 349 793
Finanzpassiva aus fondsgebundenen Verträgen 63 500 64 847 63 500 64 847
Passive Steuerabgrenzung 2 246 2 461 2 186 1 559 168 80 165 174 –884 –298 3 881 3 976
Andere Verbindlichkeiten 14 999 16 756 13 077 15 124 3 237 3 364 15 822 15 333 –15 925 –17 364 31 210 33 213
Verbindlichkeiten von Veräußerungsgruppen, die als zur Veräußerung gehalten klassifiziert werden 241 –53 188
Verbriefte Verbindlichkeiten 25 2 13 845 14 448 –6 221 –6 221 7 649 8 229
Genussrechtskapital und nachrangige Verbindlichkeiten 398 65 65 14 14 11 349 8 778 –255 –257 11 173 8 998
Summe Fremdkapital 102 590 102 115 451 955 439 112 5 650 4 334 61 809 59 976 –27 785 –27 154 594 219 578 383
                  Summe Eigenkapital 47 253 46 562
                  Summe Passiva 641 472 624 945
top

Gesamter Umsatz sowie Überleitung vom Operativen Ergebnis auf den Jahresüberschuss (-fehlbetrag), gegliedert nach Geschäftsbereichen

Download Vergrößern

 

  Schaden-Unfall Leben/Kranken Asset Management Corporate und Sonstiges Konsolidierung Konzern
  2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009
  Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio €
1 Der gesamte Umsatz umfasst die gesamten Bruttobeitragseinnahmen im Schaden- und Unfall- sowie im Lebens- und Krankenversicherungsgeschäft, die operativen Erträge aus dem Asset-Management-Geschäft und den gesamten Umsatz aus Corporate und Sonstiges (Bankgeschäft).
2 Enthält im Geschäftsjahr 2011 im Geschäftsbereich Schaden-Unfall Aufwendungen für Beitragsrückerstattung (netto) in Höhe von – 110 (2010: – 181; 2009: – 253) Mio €.
Gesamter Umsatz1 44 772 43 895 42 523 52 863 57 098 50 773 5 502 4 986 3 689 567 587 517 –144 –115 –117 103 560 106 451 97 385
                                     
Verdiente Beiträge (netto) 39 898 39 303 37 828 23 770 24 034 21 964 63 668 63 337 59 792
Operatives Kapitalanlageergebnis                                    
Zinserträge und ähnliche Erträge 3 771 3 680 3 612 16 107 15 085 13 971 57 51 51 1 103 978 1 066 –536 –366 –467 20 502 19 428 18 233
Operative Erträge aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und Finanzpassiva (netto) 48 18 118 –866 19 636 –11 19 40 –11 –41 –106 –4 4 38 –844 19 726
Operative realisierte Gewinne/Verluste (netto) 21 42 57 2 188 2 125 1 755 11 2 –13 2 220 2 169 1 799
Zinsaufwendungen ohne Zinsaufwendungen für externe Fremdfinanzierung –54 –92 –104 –108 –103 –127 –35 –30 –21 –811 –714 –838 490 417 511 –518 –522 –579
Operative Wertminderungen auf Finanzanlagen (netto) –46 –9 –75 –1 684 –434 –1 663 59 –1 730 –384 –1 738
Aufwendungen für Finanzanlagen –236 –240 –238 –745 –704 –622 –100 –97 –79 229 214 184 –852 –827 –755
Zwischensumme 3 504 3 399 3 370 14 892 15 988 13 950 11 40 70 181 126 43 190 330 253 18 778 19 883 17 686
Provisions- und Dienstleistungserträge 1 154 1 099 1 075 538 539 491 6 592 6 054 4 440 680 761 723 –558 –533 –490 8 406 7 920 6 239
Sonstige Erträge 31 22 19 99 81 17 21 19 29 4 4 1 –5 –8 –25 150 118 41
Schadenaufwendungen (netto) –27 920 –27 141 –26 320 –20 947 –18 955 –19 326 –48 867 –46 096 –45 646
Veränderung der Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge (netto)2 –272 –300 –355 –10 618 –13 329 –8 499 –103 –242 –906 –10 993 –13 871 –9 760
Risikovorsorge im Kreditgeschäft –18 6 –75 –121 –56 –48 –121 –50 –141
Abschluss- und Verwaltungsaufwendungen (netto) ohne akquisitionsbedingte Aufwendungen –11 115 –11 044 –10 540 –5 027 –5 175 –5 591 –3 246 –2 926 –2 288 –1 220 –1 350 –1 348 55 52 55 –20 553 –20 443 –19 712
Provisions- und Dienstleistungsaufwendungen –1 070 –1 024 –995 –210 –258 –246 –1 122 –1 127 –850 –420 –424 –397 258 272 276 –2 564 –2 561 –2 212
Operative Restrukturierungsaufwendungen –1 –8 –15 –1 –8 –15
Sonstige Aufwendungen –14 –10 –76 –55 –1 –3 –2 26 11 –65 –57 –2
Umgliederung von Steuererträgen 28 71 774 28 71 774
Operatives Ergebnis 4 196 4 304 4 064 2 420 2 868 2 670 2 256 2 060 1 401 –897 –942 –1 028 –109 –47 –63 7 866 8 243 7 044
                                     
Nichtoperatives Kapitalanlageergebnis                                    
Nichtoperative Erträge aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und Finanzpassiva (netto) –52 –64 –45 –24 –40 –22 –426 51 249 59 –4 –34 –443 –57 148
Nichtoperative realisierte Gewinne/Verluste (netto) 562 605 732 3 36 63 6 35 7 500 788 842 144 75 –27 1 215 1 539 1 617
Nichtoperative Wertminderungen auf Finanzanlagen (netto) –452 –191 –519 –291 –47 –76 –4 –1 –5 –1 005 –221 –394 –179 –1 931 –460 –994
Zwischensumme 58 350 168 –312 –51 –35 2 34 2 –931 618 697 24 71 –61 –1 159 1 022 771
Erträge aus vollkonsolidierten Private-Equity-Beteiligungen (netto) –3 –98 –215 –366 66 113 134 –35 –102 –232
Zinsaufwendungen für externe Fremdfinanzierung –973 –889 –905 –973 –889 –905
Akquisitionsbedingte Aufwendungen –213 –440 –403 4 –3 –209 –440 –406
Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte –107 –156 –21 –155 –3 –3 –34 –30 –30 –153 –197 –71 59 –449 –327 –125
Nichtoperative Restrukturierungsaufwendungen –127 –178 –69 –21 –31 –19 –12 –19 –68 –7 –35 –27 –167 –263 –183
Umgliederung von Steuererträgen –28 –71 –774 –28 –71 –774
Nichtoperative Positionen –179 16 78 –488 –85 –57 –257 –455 –499 –2 158 –718 –675 62 172 –701 –3 020 –1 070 –1 854
                                     
Ergebnis aus fortzuführenden Geschäftsbereichen vor Ertragsteuern 4 017 4 320 4 142 1 932 2 783 2 613 1 999 1 605 902 –3 055 –1 660 –1 703 –47 125 –764 4 846 7 173 5 190
Ertragsteuern –1 205 –1 216 –1 363 –734 –934 –656 –687 –659 –359 554 775 1 063 30 70 775 –2 042 –1 964 –540
Jahresüberschuss (-fehlbetrag) aus fortzuführenden Geschäftsbereichen 2 812 3 104 2 779 1 198 1 849 1 957 1 312 946 543 –2 501 –885 –640 –17 195 11 2 804 5 209 4 650
Jahresüberschuss (-fehlbetrag) aus aufgegebenen Geschäftsbereichen, nach Ertragsteuern             –395 –395
Jahresüberschuss (-fehlbetrag) 2 812 3 104 2 779 1 198 1 849 1 957 1 312 946 543 –2 501 –885 –1 035 –17 195 11 2 804 5 209 4 255
                                     
Jahresüberschuss (-fehlbetrag)                                    
auf Anteile anderer Gesellschafter entfallend 174 161 55 74 72 48 18 5 –7 –77 –60 259 156 48
auf Anteilseigner entfallend 2 638 2 943 2 724 1 124 1 777 1 909 1 294 946 538 –2 494 –808 –975 –17 195 11 2 545 5 053 4 207
top

Berichtspflichtige Segmente – Schaden-Unfall

Download Vergrößern

 

  German Speaking Countries1 Europe incl. South America2, 3 NAFTA Markets3 Global Insurance Lines & Anglo Markets2, 3, 4 Growth Markets1, 2 Assistance Konsolidierung und Sonstiges4 Schaden-Unfall
  2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009
  Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio €
1 In 2011 wurde die Allianz China General Insurance Company Ltd., eine frühere Niederlassung der Allianz Versicherungs-AG, von German Speaking Countries auf Growth Markets übertragen. Vorjahreszahlen wurden nicht angepasst.
2 Das Industrieversicherungsgeschäft in den Niederlanden und Belgien sowie Allianz Insurance (Hong Kong) Ltd. und Allianz Insurance Company of Singapore Pte. Ltd. wurden 2010 und 2011 auf die AGCS übertragen. Vorjahreszahlen wurden nicht angepasst.
3 Die Stärkung der Reserven in 2011 bei Allianz S.p.A., bei Fireman’s Fund Insurance Company und bei der AGCS für Asbestrisiken in Höhe von insgesamt 153 Mio € hatte keine Auswirkungen auf das Ergebnis des Allianz Konzerns und die Combined Ratio der einzelnen Gesellschaften nach IFRS.
4 Allianz Risk Transfer (ART) wird seit 2011 innerhalb der AGCS ausgewiesen. Vorjahreszahlen wurden entsprechend angepasst.
5 Die Analyse der Asbestrisiken für den Allianz Konzern in 2011 resultierte in einer Reduzierung der Reserven und einem Abwicklungsgewinn in Höhe von 130 Mio €.
6 Verhältnis von Schadenaufwendungen (netto) zu verdienten Beiträgen (netto)
7 Verhältnis von Abschluss- und Verwaltungsaufwendungen (netto) zu verdienten Beiträgen (netto)
8 Verhältnis von Abschluss- und Verwaltungsaufwendungen (netto) sowie Schadenaufwendungen (netto) zu verdienten Beiträgen (netto)
9 Darstellung nicht aussagekräftig
Bruttobeiträge 11 328 11 292 11 432 13 353 13 094 12 950 3 653 3 576 3 713 15 593 15 093 13 664 3 117 3 191 3 156 1 686 1 540 1 355 –3 958 –3 891 –3 747 44 772 43 895 42 523
Abgegebene Rückversicherungsbeiträge –1 892 –1 956 –2 133 –1 415 –1 356 –1 452 –1 033 –895 –847 –3 510 –3 343 –3 106 –659 –690 –785 –14 –9 –9 3 971 3 903 3 758 –4 552 –4 346 –4 574
Veränderung in Beitragsüberträgen 34 18 –58 –138 –18 100 84 119 220 –195 –237 –332 –24 –84 –12 –83 –44 –39 –322 –246 –121
Verdiente Beiträge (netto) 9 470 9 354 9 241 11 800 11 720 11 598 2 704 2 800 3 086 11 888 11 513 10 226 2 434 2 417 2 359 1 589 1 487 1 307 13 12 11 39 898 39 303 37 828
Zinserträge und ähnliche Erträge 1 216 1 180 1 185 1 086 1 037 1 002 284 343 350 1 068 1 016 961 156 160 166 31 24 28 –70 –80 –80 3 771 3 680 3 612
Operative Erträge aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und Finanzpassiva (netto) –8 28 37 82 60 115 –31 –71 –40 3 1 1 1 –2 2 1 2 3 48 18 118
Operative realisierte Gewinne/Verluste (netto) 21 42 57 21 42 57
Provisions- und Dienstleistungserträge 152 131 182 22 33 49 626 584 528 61 60 59 367 358 336 –74 –67 –79 1 154 1 099 1 075
Sonstige Erträge 25 12 4 6 1 10 4 5 5 2 –2 31 22 19
Operative Erträge 10 876 10 747 10 706 12 996 12 851 12 774 2 988 3 143 3 436 13 551 13 046 11 675 2 654 2 643 2 590 1 990 1 867 1 673 –132 –133 –145 44 923 44 164 42 709
                                                 
Schadenaufwendungen (netto) –7 023 –6 838 –6 537 –8 092 –8 456 –8 566 –2 323 –1 955 –2 152 –8 156 –7 428 –6 859 –1 488 –1 570 –1 410 –957 –885 –785 1195 –9 –11 –27 920 –27 141 –26 320
Veränderung der Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge (netto) –229 –280 –312 –1 –1 –2 –1 –42 –18 –24 –1 –15 –1 –272 –300 –355
Zinsaufwendungen –73 –79 –71 –15 –51 –82 –30 –36 –34 –6 –6 –7 –1 –1 70 81 91 –54 –92 –104
Risikovorsorge im Kreditgeschäft –9 –1 –8 –18
Operative Wertminderungen auf Finanzanlagen (netto) –46 –9 –75 –46 –9 –75
Aufwendungen für Finanzanlagen –87 –89 –80 –95 –94 –96 –5 –5 –7 –41 –38 –39 –10 –14 –11 –1 –1 3 1 –5 –236 –240 –238
Abschluss- und Verwaltungsaufwendungen (netto) –2 546 –2 475 –2 497 –3 083 –3 083 –3 052 –777 –905 –920 –3 283 –3 174 –2 816 –858 –870 –797 –571 –536 –463 3 –1 5 –11 115 –11 044 –10 540
Provisions- und Dienstleistungsaufwendungen –150 –125 –161 –28 –30 –50 –521 –508 –450 –68 –75 –75 –367 –347 –328 64 61 69 –1 070 –1 024 –995
Sonstige Aufwendungen –12 –9 –2 –1 –14 –10
Operative Aufwendungen –10 166 –9 904 –9 742 –11 316 –11 715 –11 848 –3 105 –2 865 –3 081 –12 073 –11 202 –10 222 –2 430 –2 537 –2 323 –1 896 –1 770 –1 578 259 133 149 –40 727 –39 860 –38 645
                                                 
Operatives Ergebnis 710 843 964 1 680 1 136 926 –117 278 355 1 478 1 844 1 453 224 106 267 94 97 95 127 4 4 196 4 304 4 064
                                                 
Schadenquote6
in %
74,1 73,1 70,8 68,6 72,2 73,9 85,9 69,8 69,7 68,6 64,5 67,1 61,1 65,0 59,8 60,3 59,6 60,1 _9 _9 _9 69,9 69,1 69,5
Kostenquote7 in % 26,9 26,5 27,0 26,1 26,3 26,3 28,7 32,3 29,8 27,6 27,6 27,5 35,3 36,0 33,8 35,9 36,0 35,4 _9 _9 _9 27,9 28,1 27,9
Combined Ratio8 in % 101,0 99,6 97,8 94,7 98,5 100,2 114,6 102,1 99,5 96,2 92,1 94,6 96,4 101,0 93,6 96,2 95,6 95,5 _9 _9 _9 97,8 97,2 97,4
top

Berichtspflichtige Segmente – Leben/Kranken

Download Vergrößern

 

  German Speaking Countries1 Europe incl. South America1 NAFTA Markets Global Insurance Line & Anglo Markets Growth Markets1 Konsolidierung Leben/Kranken
  2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009
  Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio €
1 Ab 2011 wird das Variable-Annuities-Geschäft von Allianz Global Life in Deutschland, Frankreich und Italien ausgewiesen. Vorjahreszahlen wurden nicht angepasst.
2 Die gesamten Beitragseinnahmen enthalten die Bruttobeiträge aus dem Verkauf von Lebens- und Krankenversicherungspolicen sowie die Bruttoeinnahmen aus dem Verkauf fondsgebundener und anderer anlageorientierter Produkte in Übereinstimmung mit den statutorischen Bilanzierungsrichtlinien, die im Heimatland des Versicherers anwendbar sind.
3 Verhältnis von operativem Ergebnis zu durchschnittlichen Nettoreserven aus Geschäftsjahr und Vorjahr. Nettoreserven entsprechen hierbei der Summe aus Rückstellungen für Schäden und noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle, Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge sowie Finanzpassiva aus fondsgebundenen Verträgen abzüglich der Rückversicherungsaktiva.
4 Darstellung nicht aussagekräftig
Gesamte Beitragseinnahmen2 21 004 21 070 20 036 17 693 19 755 18 544 7 932 8 266 6 557 374 314 350 6 250 7 951 5 512 –390 –258 –226 52 863 57 098 50 773
Abgegebene Rückversicherungsbeiträge –176 –187 –196 –467 –355 –355 –137 –144 –150 –32 –10 –2 –247 –126 –72 390 258 226 –669 –564 –549
Veränderung in Beitragsüberträgen –183 –57 –78 30 38 65 –2 14 5 1 3 –5 –18 –125 –38 –172 –127 –51
Gesamte Beitragseinnahmen (netto) 20 645 20 826 19 762 17 256 19 438 18 254 7 793 8 136 6 412 343 307 343 5 985 7 700 5 402 52 022 56 407 50 173
Einlagen aus Versicherungs- und Investmentverträgen –5 246 –5 095 –5 576 –12 365 –14 510 –13 416 –7 091 –7 456 –5 788 –3 550 –5 312 –3 429 –28 252 –32 373 –28 209
Verdiente Beiträge (netto) 15 399 15 731 14 186 4 891 4 928 4 838 702 680 624 343 307 343 2 435 2 388 1 973 23 770 24 034 21 964
Zinserträge und ähnliche Erträge 8 388 7 848 7 501 4 378 4 132 3 868 2 580 2 389 2 027 75 73 109 756 695 528 –70 –52 –62 16 107 15 085 13 971
Operative Erträge aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und Finanzpassiva (netto) 172 148 5 –128 65 355 –855 –216 216 –36 –35 11 –10 68 46 –9 –11 3 –866 19 636
Operative realisierte Gewinne/Verluste (netto) 1 464 1 331 1 104 544 597 613 89 156 13 91 41 25 2 188 2 125 1 755
Provisions- und Dienstleistungserträge 40 30 27 370 410 379 55 49 35 –1 76 62 59 –2 –12 –9 538 539 491
Sonstige Erträge 94 65 12 5 2 3 1 14 1 99 81 17
Operative Erträge 25 557 25 153 22 835 10 060 10 134 10 056 2 571 3 058 2 916 381 345 463 3 348 3 268 2 632 –81 –75 –68 41 836 41 883 38 834
                                           
Schadenaufwendungen (netto) –14 944 –12 974 –13 408 –4 242 –4 479 –4 557 –94 –103 –81 –331 –307 –355 –1 336 –1 092 –925 –20 947 –18 955 –19 326
Veränderung der Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge (netto) –6 378 –8 640 –5 062 –1 890 –2 216 –1 495 –1 582 –1 574 –1 219 38 48 –21 –806 –947 –702 –10 618 –13 329 –8 499
Zinsaufwendungen –119 –114 –126 –42 –35 –51 –7 –7 –5 –1 –2 –2 –9 –6 –7 70 61 64 –108 –103 –127
Risikovorsorge im Kreditgeschäft –3 –14 1 3 –62 6 6 –75
Operative Wertminderungen auf Finanzanlagen (netto) –914 –274 –1 168 –763 –151 –427 22 –8 –66 –28 –1 –2 –1 –1 684 –434 –1 663
Aufwendungen für Finanzanlagen –470 –422 –361 –208 –206 –191 –41 –46 –40 –2 –3 –3 –24 –24 –24 –3 –3 –745 –704 –622
Abschluss- und Verwaltungsaufwendungen (netto) –1 524 –1 381 –1 759 –1 844 –1 854 –1 986 –525 –912 –959 –57 –58 –53 –1 075 –970 –834 –2 –5 027 –5 175 –5 591
Provisions- und Dienstleistungsaufwendungen –17 –30 –25 –161 –194 –181 –34 –45 –48 –1 2 12 8 –210 –258 –246
Operative Restrukturierungsaufwendungen –1 –8 –15 –1 –8 –15
Sonstige Aufwendungen –72 –51 –4 –2 –2 –76 –55
Operative Aufwendungen –24 439 –23 897 –21 938 –9 154 –9 137 –8 887 –2 261 –2 692 –2 480 –353 –322 –434 –3 278 –3 037 –2 494 69 70 69 –39 416 –39 015 –36 164
                                           
Operatives Ergebnis 1 118 1 256 897 906 997 1 169 310 366 436 28 23 29 70 231 138 –12 –5 1 2 420 2 868 2 670
                                           
Ergebnismarge (Reserven)3 in Basispunkten 57 68 52 70 78 97 50 67 91 126 102 127 28 104 80 _4 _4 _4 58 73 74
top

Berichtspflichtige Segmente – Asset Management

Download Vergrößern

 

  2011
Mio €
2010
Mio €
2009
Mio €
1 Provisions- und Dienstleistungserträge abzüglich Provisions- und Dienstleistungsaufwendungen
2 Zinserträge und ähnliche Erträge abzüglich Zinsaufwendungen
3 Verhältnis von operativen Aufwendungen zu operativen Erträgen
Provisionsüberschuss1 5 470 4 927 3 590
Zinsüberschuss2 22 21 30
Erträge aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und Finanzpassiva (netto) –11 19 40
Sonstige Erträge 21 19 29
Operative Erträge 5 502 4 986 3 689
       
Verwaltungsaufwendungen (netto) ohne akquisitionsbedingte Aufwendungen –3 246 –2 926 –2 288
Operative Aufwendungen –3 246 –2 926 –2 288
       
Operatives Ergebnis 2 256 2 060 1 401
       
Cost-Income Ratio3 in % 59,0 58,7 62,0
top

Berichtspflichtige Segmente – Corporate und Sonstiges

Download Vergrößern

 

  Holding & Treasury Bankgeschäft Alternative Investments Konsolidierung Corporate und Sonstiges
  2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009 2011 2010 2009
  Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio €
1 Verhältnis von Aufwendungen für Finanzanlagen, Verwaltungsaufwendungen (netto) ohne akquisitionsbedingte Aufwendungen und sonstigen Aufwendungen zu Zinserträgen und ähnlichen Erträgen, operativen Erträgen aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und Finanzpassiva (netto), Provisions- und Dienstleistungserträgen, sonstigen Erträgen, Zinsaufwendungen ohne Zinsaufwendungen für externe Fremdfinanzierung und Provisions- und Dienstleistungsaufwendungen
Zinserträge und ähnliche Erträge 354 293 359 734 683 708 18 6 2 –3 –4 –3 1 103 978 1 066
Operative Erträge aus erfolgswirksam zum Zeitwert bewerteten Finanzaktiva und Finanzpassiva (netto) –9 –41 –122 –2 1 17 –1 –1 –1 1 –11 –41 –106
Provisions- und Dienstleistungserträge 132 198 209 430 445 389 125 123 132 –7 –5 –7 680 761 723
Sonstige Erträge 1 6 6 1 –3 –2 4 4 1
Operative Erträge 478 450 446 1 162 1 129 1 114 148 134 134 –12 –11 –10 1 776 1 702 1 684
                               
Zinsaufwendungen ohne Zinsaufwendungen für externe Fremdfinanzierung –438 –383 –445 –374 –333 –395 –2 –1 3 3 2 –811 –714 –838
Risikovorsorge im Kreditgeschäft –121 –56 –48 –121 –56 –48
Aufwendungen für Finanzanlagen –98 –94 –81 –1 –3 –3 –1 2 3 –100 –97 –79
Verwaltungsaufwendungen (netto) ohne akquisitionsbedingte Aufwendungen –566 –621 –574 –512 –591 –634 –148 –145 –142 6 7 2 –1 220 –1 350 –1 348
Provisions- und Dienstleistungsaufwendungen –200 –215 –195 –221 –210 –200 –4 1 1 2 –420 –424 –397
Sonstige Aufwendungen –1 –3 –2 –1 –3 –2
Operative Aufwendungen –1 302 –1 313 –1 295 –1 230 –1 193 –1 279 –153 –149 –147 12 11 9 –2 673 –2 644 –2 712
                               
Operatives Ergebnis –824 –863 –849 –68 –64 –165 –5 –15 –13 –1 –897 –942 –1 028
                               
Cost-Income Ratio1 für das berichtspflichtige Segment Bankgeschäft in %       90,7 101,4 122,5                  
top
ShareThis: